Apfelessig mit Mutter - gekelterter Apfelsaft

VitaminFuchs
2023-02-13 06:00:00 / News / Kommentare 0
Apfelessig mit Mutter - gekelterter Apfelsaft - Gekelterter Apfelsaft

Apfelessig mit Mutter - gekelterter Apfelsaft

Keltern ist ein Begriff, der aus dem Lateinischen calcare abstammt. Die deutsche Bezeichnung für dieses Verb lautet stampfen. Für Saftpressen bei der Produktion von unterschiedlichen Saft- und Obstessigsorten findet der Begriff gekeltert Anwendung. Woher stammt denn diese Bezeichnung gekeltert? Warum sprachen Menschen in der Vergangenheit von stampfen? Diese Bezeichnung rührt daher, dass einst die Hersteller mit ihren Füßen in einem großen Fass aus Holz auf dem Obst herum stampften, um den Apfelsaft oder einen anderen Saft herauszupressen. Dieser war dann gekeltert. Er diente ebenfalls dazu, um aus dem gekelterten Apfelsaft sowie Apfelessig mit Mutter zu machen.

Mittlerweile kommt dieses veraltete Verfahren nicht mehr zum Einsatz. Stattdessen übernehmen moderne Maschinen diese Aufgabe. Sie sind nicht nur moderner, sondern auch schonender für das Obst - insbesondere für die Äpfel. Bei dem Kelter handelt es sich hierbei um eine mechanische Hebepresse, die den Pressvorgang übernimmt und vereinfacht. Die Bezeichnung Kelter kommt in der Regel für die allgemeine Weinzubereitung zum Einsatz, obwohl das nicht zu 100 Prozent zutrifft.
 

Der gute Ruf des gekelterten Apfelsafts und Apfelessigs


Gekelterter Apfelsaft und Apfelessig mit Mutter genießen seit jeher den Ruf, wertvolle Inhaltsstoffe zu haben. Die Liste der hochwertigen Substanzen, die gekelterter Apfelsaft, Apfelessig und Apfelessig mit Mutter haben, gliedert sich in nachfolgende Bestandteile:

  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • Kupfer
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • B-Vitamine



All diese Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält ein gekelterter Apfelsaft und Apfelessig mit Mutter. Der menschliche Körper benötigt diese Nährstoffe. Diese lassen sich somit mit dem regelmäßigen Trinken von Apfelsaft zuführen. Selbstverständlich ist es möglich, die genannten Nährstoffe mit Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Tabletten und Kapseln zu verzehren. Selbstverständlich ist es möglich, die genannten Nährstoffe mit Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Tabletten und Kapseln zu verzehren. Diese sind eine gute Alternative zu Apfelessig oder gekelterter Apfelsaft, weil diese geschmacksneutral und einfach zu verzehren sind.

 

Wofür steht die Bezeichnung Apfelessig mit Mutter?


Die Bezeichnung Apfelsaft lässt keine Fragen offen. Auch die Einteilung in klar und naturtrüb wirft in der Regel keine Fragen auf. Interessant hingegen ist die Bezeichnung Apfelessig mit Mutter. Was besagt diese? Nach der Ernte der Früchte bildet sich während des Gärungsprozesses die Essigmutter. Sie steht für die Essigbakterien, welche sich an der Oberfläche des Apfelsafts oder sonstigen Fruchtmostes bilden. Sie verleihen ihm übrigens diese naturtrübe Eigenschaft. Der Apfelessig mit Mutter enthält wichtige Nährstoffe.

Wenn der Apfelsaft gekeltert ist und die Hersteller diesen während der Produktion weder filtern noch erhitzen, enthält der daraus gewonnene Apfelessig sämtliche, wichtige Nährstoffe. Sie lassen sich mit den Nährstoffen in Tabletten und Kapseln, die zur Nahrungsergänzung dienen, vergleichen.
 

Warum Apfelessig wohltuend für Körper und Geist ist


Manche Menschen schaffen es nicht, in der Alltagshektik, sämtliche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, welche ihr Körper benötigt, zu verzehren. Sie nutzen dann Tabletten und Kapseln als Unterstützung, um ihren Körper mit den genannten Nährstoffen zu versorgen. Um ihren Körper von unerwünschten Umweltstoffen zu befreien, weichen sie auf Kräutertees und ebenfalls auf Kapseln und Tabletten aus.

Andere wiederum trinken regelmäßig einen Apfelsaft, der gekeltert ist. Auch Apfelessig kann den Körper von unerwünschten Stoffen, die der Körper aus der Umwelt aufnimmt, befreien. Denn er kann die Nieren und Leber beim Arbeiten unterstützen. Auch wenn der Apfelsaft gekeltert ist, sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.


News